CATASIA STREICHQUARTETT / CATASIA KLARINETTENQUINTETT

Das Catasia Streichquartett setzt sich aus Musikern der Essener Philharmoniker, der Bochumer Symphoniker und des Staatsorchesters Braunschweig zusammen.
Der Name des Quartetts leitet sich vom griechischen Wort "Katharsis" ab. Entsprechend seiner Bedeutung im antiken Drama, nämlich einer Reinigung der Seele durch Anteilnahme am Bühnengeschehen, ist es den vier Musikern ein Anliegen, ihr Publikum durch die Musik unmittelbar anzusprechen und zu berühren.
Zum Repertoire des Catasia Streichquartetts gehören die namhaften Vertreter der klassisch-romantischen Periode der Kammermusik, aber auch Komponisten des 20. Jahrhunderts wie z.B. Ravel, Schostakowitsch oder A. Webern.
Mit dem Soloklarinettisten der Essener Philharmoniker als Gast spielt das Catasia Quintett auch die Klarinettenquintette von W.A. Mozart K.V. 581, Johannes Brahms op.115 und von K.M. von Weber.
Alle vier Musiker haben umfangreiche Erfahrung in unterschiedlichen Ensembles und Orchestern gemacht, wurden mehrfach mit Preisen ausgezeichnet und treten auch als Solisten im In- und Ausland auf.

Die Besetzung:
Angelo Bard und Clemens Ratajczak - 1. und 2.Violine (alternierend)
Alexander Senazhenski - Viola
Jan Bauer - Cello

Als Gast:
Harald Hendrichs - Klarinett

Musikzitat: Joseph Haydn - op. 20 No.2 Beginn 4.Satz

[Home] [Kammermusik] [Lieder, Songs, Arien] [Welt-Musik] [Chansons und Kabarett] [eMail]
Catasia Streichquartett